Kleines Einmaleins der Materialauswahl

Neue Technologien machen es möglich, Druckergebnisse zu erzielen die sich nicht nur in zwei Dimensionen sondern auch in 3 Dimensionen bewegen. Die Rapid Prototyping-Technologie ermöglicht es, der Fantasie im Hobbybereich freien Lauf zu lassen. Aber auch im medizintechnischen Bereich, der Orthopädietechnik beispielsweise, ist der 3D-Drucker ein wichtiges Hilfsmittel bei der Herstellung von Orthesen oder Prothesen. Durch das Angbot an verschiedenen thermoplastischen Materialien stellt sich die Frage welches Material für welchen Einsatz geeignet ist.

Unser Filament-Angebot umfasst derzeit die zwei am häufigsten verwendeten Materialien:


PLA
Bei Polylactid (PLA) handelt es sich um einen biologisch abbaubaren Kunststoff der aus nachwachsenden Rohstoffen wie beispielsweise Maisstärke oder Zuckerrohr hergestellt wird. Daber eignet sich PLA sehr gut für den Einsatz im Lebensmittelbereich. Dies ist auch der Grund, warum er gerne für Verpackungsmaterialien, Folien, Dosen, Schalen oder Becher verwendet wird.
Für 3D-Druck-Einsteiger empfiehlt es sich zunächst mit dem PLA zu beginnen. Er lässt sich einfach drucken da keine nennenswerten Probleme bei der Verarbeitung auftreten. Sehr gute mechanisch-physikalische Eigenschaften sind ein zusätzlicher Pluspunkt für die Verwendung beim 3D-Druck. Im Allgemeinen ist PLA härter als vergleichbare Filamentmaterialien.

 

ABS
Bei Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS) handelt es sich um einen Thermoplasten, dessen Merkmale hohe Festigkeitswerte, hohe Härte und gute Kratzfestigkeit auszeichnet. Typische ABS-Erzeugnisse sind z. B. Lego®-Bausteine.
Die Verarbeitung von ABS gestaltet sich im Vergleich von PLA etwas schwieriger. Vor allem der sog. „Warp-Effekt“, das Aufwölben des Bauteils infolge unterschiedlicher Abkühlungstemperaturen, erfordern eine gewisse Erfahrung bei der Verarbeitung.

 

Daten PLA ABS
Schmelztemperatur      160 – 190 °C 210 – 240°C
Geeignete Heizbetttemperaturen 50 – 70 °C 100 – 125°C
Beheiztes Heizbett Nicht zwingend erforderlich Erforderlich
Nachbearbeitung durch fräsen, bohren, etc. Unproblematisch     mäßig
Witterungsbeständigkeit gut mäßig
Warp-Effekt gering hoch
Flammbarkeit nicht brennbar brennbar
Oberflächenhärte hoch nicht hoch

  
    
Anwendungsbeispiele für den 3D-Druck
•    Modellbau
•    Medizinische Anwendung
•    Verpackungen
•    Transportbehälter
•    Figuren
•    Jegliche Art von Ersatzteile
•    Spielzeug
•    etc.

 

Frage zu diesem Angebot

Für Anfragen verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.

TOP